ich muss jetzt ma gschwind meinen Erfahrungsbericht von PV-Anlagen auf Sardinien.
*bruzzel*

Arbatrax: 
  
Es ist schön warm und fast immer sonnig... DOCH!... immer an High-Noon  (und davor und danach) steigt die  Netz-Spannung über die 240Volt auf... 250... 260 Volt und der ein und andere Wechselrichter steigt dann aus.

  
U.a. um sich selbst zu schützen.
Warum?
Vermutlich weil genau dann viel mehr Energie in das Netz eingespeisst wird, als verbraucht wird...

  
Wohin mit der Überschüssigen Energie? Pumpspeicherkraftwerke! ;) Oder  Energie2Wasserstoff und ab damit in den Keller für den Winter... (wenn  der nur nicht so flüchtig wäre...)
Fazit: Energie gäbe es genug... nur nie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.
Eine möglichkeit wäre es den Strom auf 1.000.000 Volt zu transformieren  (wie auch immer das gehen soll) und dann wäre der Leitungsverlust nur  noch 3% auf 1000km.
Also Afrika(EnergieQuelle)<-Europa->Skandinivien(Batterie) ... nur wer will unter so einer Hochspannungsleitung leben?
Wie soll der Transport erfolgen?
s.h. hier:

https://cyberwaves.wordpress.com/2010/07/11/technology-review-artikel-stomversorgung-europas-neues-netz/

Ich glaube dass es beim Strom genau das gleiche ist wie mit dem Super Plus und Autogas.

Es wird nicht „forciert“. (Zitat eines Tankstellenbetreibers)

Warum?

Weil man WENIGER Geld damit verdienen würde.

Es geht bei Lobbyarbeit nicht darum Politiker richtig zu beraten….. oder das beste für den Bürger zu wollen…… es geht nur ums Geschäfft…