… mit derart intelligenter, wortgewandter Passion und absolutem Bezug zum alltäglichen Leben trägt Ulrich Parzany stundenlange Vorträge vor… ohne blabla, ohne Stottern,  fast!? ohne Notizzettel…. frei heraus und und gehaltvoll… aber immer mit der Bibel im Anschlag.

Eine enorme geistige Leistungsfähigkeit bei der es lohnt hin zu hören.

Sehr toll ist ihm das hier gelungen: http://www.prochrist-ulm.de/fileadmin/downloads/predigten/07_Erfuellte_Beziehungen_Ulrich_Parzany.mp3

Mehr Vorträge: http://www.prochrist-ulm.de/downloads.html#c68

Die Predigten von
Pfarrer Ulrich Parzany

als Download

Pfarrer Ulrich Parzany
1941 in Essen geboren, seit 1967 verheiratet mit Regine, 3 Kinder. 1955 in der Jugendarbeit des Weigle-Hauses in Essen zum Glauben an Jesus Christus gekommen. Theologiestudium, dann Vikariat in der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Jordanien. Von 1967 bis 1984 Jugendpfarrer des Weigle-Hauses in Essen. Von 1984 bis 2005 Generalsekretär des CVJM- Gesamtverbandes in Deutschland e.V. mit Sitz in Kassel. Seit 1994 Leiter der evangelistischen Projektarbeit „ProChrist“. Verkündiger bei ProChrist ’95 in Leipzig, ProChrist ’97 in Nürnberg, ProChrist2000 in Bremen, ProChrist2003 in Essen und ProChrist2006 in München. 2000 Direktor des „Pavillon der Hoffnung“ auf der EXPO 2000 in Hannover. 2002 bis 2005 Vorsitzender der Koalition für Evangelisation in Deutschland – Lausanner Bewegung Deutscher Zweig.

Hier finden Sie die Predigten der Abende im MP3-Format.

Die Predigt des ersten Abends ist auf Grund technischer Probleme nur
sehr schlechter Qualität verfügbar. Wir bitten dies zu entschuldigen.

01_Die_Wuerde_des_Menschen_Ulrich_Parzany.mp3 19.5 M
02_Die_Bibel_Ulrich_Parzany.mp3 21 M
03_Leid_Krankheit_Tod_Ulrich_Parzany.mp3 22 M
04_Ist_unsere_Welt_noch_zu_retten_UlrichParzany.mp3 22 M
05_Erfolgreich_und_schoen_Ulrich_Parzany.mp3 22 M
06_Jesus_Christus_Ulrich_Parzany.mp3 23 M
07_Erfuellte_Beziehungen_Ulrich_Parzany.mp3 22 M
08_Wege_zum_Glueck_Ulrich_Parzany.mp3 24 M
08_Wege_zum_Glück_Ulrich_Parzany.mp3 24 M
ProChrist2010_Alle_Predigten.zip 219 M

Was haben Berliner Ampelmännchen und die 10 Gebote gemeinsam? http://www.tvbvideo.de/video/iLyROoafY2Fo.html

Ulrich Parzany
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulrich Parzany (* 24. März 1941 in Essen) ist deutscher evangelischer Theologe, Pfarrer und Prediger.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]
•    1 Leben
◦    1.1 Positionen
•    2 Ehrungen
•    3 Veröffentlichungen
•    4 Werke (Auswahl)
•    5 Weblinks
•    6 Quellen
Leben [Bearbeiten]
Nach eigener Aussage fand Parzany 1955 im Weigle-Haus in Essen unter dem Einfluss des Jugendpfarrers Wilhelm Busch zum christlichen Glauben. Parzany studierte von 1960 bis 1964 evangelische Theologie in Wuppertal, Göttingen, Tübingen und Bonn.[1] Während seines Studiums arbeitete er in der Studentenmission in Deutschland mit.
Nach dem 1. theologischen Examen (Herbst 1964) arbeitete er bis Herbst 1965 in der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Jordanien als Vikar des deutschen Propstes in Jerusalem, wo er sowohl in der deutschen Lutherischen Gemeinde als auch im Internat der Lutherischen Sekundarschule in Beit Jala tätig war.
Parzany beendete nach seiner Rückkehr seine theologische Ausbildung bis zum Herbst 1966 am Predigerseminar der Evangelischen Kirche im Rheinland in Essen. Danach war er bis April 1967 Synodalvikar im Kirchenkreis Bonn. Im April 1967 legte er das 2. Theologische Examen ab.
Ulrich Parzany ist seit 1967 mit der Lehrerin Regine, geb. Drunk, verheiratet, die er während des Studiums in der Göttinger SMD-Gruppe kennenlernte, sie haben drei gemeinsame Kinder und wohnen in Kassel.
Nach der Ordination arbeitete Parzany von Mai 1967 bis September 1984 als Jugendpfarrer und Leiter des Weigle-Hauses in Essen. In dieser Zeit begann seine überregionale jugendevangelistische Tätigkeit. Er war Vorsitzender des Trägervereins für die Vorbereitung und Durchführung der missionarischen Jugendkongresse „Christival.“
Von Oktober 1984 bis Oktober 2005 war Parzany als Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland tätig, von 1987 bis 2005 war er Mitglied im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz.
Er war von Oktober 1991 bis Oktober 1993 der Vorsitzende des nationalen Komitees für „ProChrist ’93“ mit Billy Graham und wurde in der Fortsetzung dieser Arbeit, neben seiner Tätigkeit als CVJM-Generalsekretär, zum Evangelisten und Leiter des evangelistischen Vereins ProChrist berufen, der im Mai 1995 eine mit Satellitenübertragung für den deutschsprachigen Raum von Leipzig aus durchgeführte Massenevangelisation organisierte. Weitere ProChrist-Veranstaltungen fanden in den Jahren 1997, 2000, 2003, 2006 und 2009 europaweit statt. Bei allen Veranstaltungen tritt Parzany als Hauptredner auf.
Von November 2002 bis November 2005 leitete er außerdem die Lausanner Bewegung Deutschland mit Sitz in Kassel. Seit 2006 predigt Parzany regelmäßig in der Reihe „Gottesdienst als Entdeckungsreise“ der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.
Positionen [Bearbeiten]
Parzany vertritt eine konservative Bibelauslegung, nach der gelebte Homosexualität Sünde ist und eine „schöpfungswidrige Anomalie“.[2] Homosexuelle Christen haben ihn kritisiert, weil er Homosexualität mit Ehebruch und dem Verhalten sowohl von „Karnickeln“ als auch mit fehlgeleiteten Kindern, die korrigiert werden müssten, verglichen hat,[3] sowie wegen einer Predigt am 18. Februar 2007, in der er, im Zusammenhang mit einem Mangel an Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit, Ehebruch und homosexuelle Praxis nannte.[4] Auch trat er bei der Kontroverse, ob das Christival 2008 eine „antihomosexuelle Veranstaltung“ sei, energisch für das Christival ein.[5][6]
Ehrungen [Bearbeiten]
1998 erhielt er das Bundesverdienstkreuz für sein Engagement für Jugendliche, Mission und Seelsorge. Bei der Weltausstellung EXPO 2000 war Parzany Direktor des „Pavillons der Hoffnung“.
Veröffentlichungen [Bearbeiten]
Aus seinem evangelistischen Dienst und der regelmäßigen Predigttätigkeit entstanden eine Reihe von Büchern. Parzany war von 1984 bis 2005 Mitherausgeber und zeitweise Redakteur der Bibellesehilfen Termine mit Gott, Bibel für heute und Start in den Tag, die zeitweise jährlich mit über 100.000 verkauften Exemplaren über den Buchhandel verbreitet wurden.
Werke (Auswahl) [Bearbeiten]
•    Ulrich Parzany: Moment Mal!. 1983, ISBN 3-7615-3135-4.
•    Ulrich Parzany: Ein Schrei zerreißt die Welt. Über die sieben Worte Jesu am Kreuz. Schriftenmissions-Verlag, Gladbeck 1978, ISBN 3-7958-2149-5.
•    Ulrich Parzany: Mir geht ein Licht auf. 2. Auflage. Brunnen Verlag, Gießen, Basel 1991, ISBN 3-7655-3429-3.
•    Ulrich Parzany: Wozu Gott?. 1997, ISBN 3-8706-7141-6.
•    Ulrich Parzany: Zündstoff. Reden gegen den Strom. 2001, ISBN 3-7615-1047-0.
•    Ulrich Parzany: ‚Ich glaube…‘. Wozu Christen sich bekennen. 2. Auflage. Brunnen-Verlag, Gießen u.a. 2003, ISBN 3-7655-3743-8.
•    Ulrich Parzany: Unglaublich. Reden vom Zweifeln und Staunen. Hänssler, Holzgerlingen 2003, ISBN 3-7751-4049-2.
•    Ulrich Parzany, Hans-Joachim Eckstein: Die Basis trägt. Die Pariser Basis und der CVJM heute. 2. Auflage. Aussaat Verlag, Neukirchen-Vluyn 2005, ISBN 3-7615-5346-3.
•    Ulrich Parzany: Ein Gott für alle. SCM Hänssler, Holzgerlingen 2007, ISBN 978-3-7751-4687-6.
•    Ulrich Parzany: Kraft und Mut statt Angst und Wut. SCM Hänssler, Holzgerlingen 2008, ISBN 978-3-7751-4885-6.
•    Ulrich Parzany: Hallo, hört mich einer?. SCM Hänssler, Holzgerlingen 2009, ISBN 978-3-7751-5117-7.