Geschäftsgeheimnisse sind Geheimnisse…… ganz klar.

Diese dürfen nicht veröffentlicht werden.

Aber Schadstoffe in Lebensmitteln und anderen Produkten (Plastik Kinder Spielzeug, Auto-Amaturen, Zigaretten) sollten sehr wohl schnell und einfach (web 2.0) von jedem Menschen dieser Welt eingesehen werden können oder etwa nicht?

Doch an genau dieser Transparenz stört sich die Industrie.

Das wäre zu aufwändig…… und zu schwierig……… nicht machbar……… blabla. Im Grund wäre es einfach nur schlechte Werbung wenn rauß kommt dass die Antihaft-Teflonbeschichtung der Firma Dupon Krebs erregende Chemikalien enthält und die Beschichtung keine Temperaturen über 200°C verträgt.

Doch wenn es der Staat nicht macht, machen es hoffentlich mutige Journalisten und Redakteure, Hacker, Weltverbesserer und Wiki-leaks Idealisten.

Wie die von dieser Sendung:

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6321154

Der Dalailama hat die Chinesen ebenfalls gewarnt…… es kommt alles rauß…… Lügen „funktionieren“ nicht mehr in einer stark vernetzten Gesellschaft.