worum geht es bei computern und der programmierung eigentlich?

bevor man die computertechnik vor lauter technik begeisterung einfach überall einsetzt und rießige programme schreibt, die mehr zeit aufwand fressen als sie effizienz bringen, sollte man sich doch die frage stellen:

WO ist der einsatz der Computer-Technik ÜBERHAUPT effizient?/sinnvoll?

-> bei der automatisierung von Vorgängen

Automatisierung beinhaltet auch self-service.

d.h. überall wo arbeitsplätze eingespart werden können um das ganze wirtschaften effizienter zu machen.

wenn der kunde eine überweisung per computer online machen kann, braucht er keinen bank angestellten mehr.

wenn der kunde die überweisung telefonisch machen möchte, braucht man höchstens noch ein paar call-center mitarbeiter die auch am ende der welt wohnen können, solange sie deutsch sprechen.

was aber sollen die ganzen arbeitsplosen mit ihrer vielen Zeit machen?

es wäre SEHR SEHR wichtig zu lernen in geschlossenen kreisläufen zu leben und ohne große Importe aus China auszukommen, welche das ganze finanzielle System in ein bedrohliches Ungleichgewicht stürzt.

Umbedingt lesen: http://jumpxs.wordpress.com/2011/06/08/gunter-duck-aufbrechen-pdf-download-jalla-jalla-dawai-dawai/

Ich merke selbst, wieviel Zeit drauf geht bei „VERWALTUNGSAUFGABEN“ welche mit der produktiven ARBEIT an einem PC NICHTS ZU TUN HABEN.

Die sonst ja auch so Effizienz-geilen BWL-Leute da draußen mögen sich bitte mal mit einer (versteckten) Stop-Uhr neben einen PC-Mitarbeiter setzten und messen, wie lange mit was Zeit vor, neben, am und durch den PC verschwendet wird.

Beispiel:

o der Windows / Mac Sanduhr beim drehen zuschauen

…. 45min / Tag (bei 10h Computerarbeit am Tag)

o Windows XP neu installieren (mach ich bestimmt jeden Monat 1x)

…. 1h 30min

… vorher Daten sichern:

… 1h

… warum geht das nicht mit einem einfachen RESET Knopf am Gehäuse? (OHNE DIE DATEN ZU VERLIEREN)

o Office installieren/updaten

…. 30min mit Lizenz-Key Gefummel…

o Werbung eines kostenlosen VirenScanners wegclicken

…. 1min/Woche

o Postfach händisch von Spam befreien

… 1-30 min/Tag je nachdem wie regelmäßig man das macht.

o PC einrichten, so dass er den Kalender mit Google Calendar Synchronisiert:

…. 2h sind da garnix.

… hätte ich doch lieber einen Papier kalender verwenden sollen?

o Einrichten von Eclipse mit Subversion

…. 2h

… bis man mal eine Zeile Code geschrieben hat ist WEIHNACHTEN! updates werden schon seit längerem ignoriert.

o Updaten des FlashPlayers/Java Laufzeit

…. 3min/Woche

… können die das nicht einfach im Hintergrund machen?

o Update nach Windows 7 von Windows XP: Suche nach der Option welche man aus dem alten Windows kennt, im neuen Windows jetzt aber woanders „versteckt“ ist.

….Summiert sich bestimmt auf 1-3h/Tag bei 10h „arbeit“.

o Weg-Clicken lästiger Werbung auf last.fm

…. 3h pro Woche

FAZIT: VEREINFACHEN! VEREINFACHEN! VEREINFACHEN! ABSPECKEN! MINIMALISIEREN!  ALTE SOFTWARE SIEHT SCHEISSE AUS, EGAL HAUPTSACHE FUNKTIONEIRT!

Man sollte immer GENAUESTENS abwägen, wieviel Lebenszeit einem das ganze wirklich wert ist.

Advertisements