WELT-WIRTSCHAFTS-KRIEG – NOBODY IS PERFECT – MENSCHEN (FEHLERHAFT) != GOTT (PERFEKT)

Dank Herrn Otto’s Motor und dank Erdöl (von Bakterien über jahrmillionen hergestellter chemischer Energieträger) werden Waren und Güter um die halbe Welt transportieren.

Dank dieser genialen Erfindung haben wir im Jahre 2011 (zum glück KEINEN Weltkrieg) wohl aber einen INERNATIONALEN WELT-WIRTSCHAFTS-KRIEG.

um das kapitalismus system am laufen zu halten konkurrieren länder international um die günstigsten löhne, die günstigsten produktionskosten, die beste infrastruktur, die besten finanzhandelsplätze, rohstoffe und fachkräfte.

in dem regierungen dieser welt (immer stärker) handelsbebschränkungen und überwachung DEregulierung und besteuerung von finanzgeschäften vermeiden,
möchten sie finanz starke akteure (banken, fondmanager etc.) anlocken um ihrem land und ihren unternehmen zugang zu diesen finanzen zu sichern.

„der (hoffentlich freie) markt wirds schon regeln“

so dreht sich die spirale weiter, warum kollabiert sowas?

weil es immer ein gegeneinander und kein miteinander ist.

weil es immer ein ich-mehr-billiger-schneller-besser-als-du-gehst-bankrott-abgezockt system ist.

nicht mehr Geld, mehr Gewinn oder mehr Leistung ist die DAUERHAFTE Lösung zu mehr Lebensqualität, sondern ein neuer Lebensstiel, eine neue Vernunft in jeder Lebensmethodik.

Geben Sie es zu, Sie haben auch keinen Bock, jeden Tag wieder neue Lösungen für alte (bereits mehrfach kurzfristig gelöste) Probleme zu suchen, von denen sie dachten, sie hätten sie zufriedenstellend gelöst?

Vernunft und Nachhaltigkeit in jedem technischen Produkt welches der Mensch hervorbringt.

Sei es ein altes Auto, welches so solide gebaut wurde, dass es locker 300.000km und sogar bis zu 1.5 millionen Kilometer gefahren werden kann (alte Volvos, Mercedes),

Oder die (alten) Miele-Spühlmaschinen welche wirklich (fast) ein leben lang hält…

statt immer mehr noch günstigere, aber minderwertige Spühlmaschinen MADE IN CHINA oder BANGLADESCH zu verkaufen…

Beispiel:

Wenn sie im Geschäft vor einer Spühlmaschine stehen mit LEBENSLANGER GARANTIE eines namenhaften Herstellers, aber 5x teurer (2500€) als die konkurrenz (500€), was würden Sie nehmen?

jedes Gerät hat bekanntlich irgendeine Form von Verschleiß… kommt aus der Mode… arbeitet nicht mehr wirtschaftlich. (d.h. verbaucht zuviel wasser/energie)

… aber was WENN SIE NACH 5 JAHREN PLÖTZLICH VON MIELE ANGERUFEN WERDEN UND EINE FREUNDLICHE STIMME SIE NACH DER ZUFRIEDENHEIT MIT IHREM GERÄT BEFRAGT?

… WAS WENN SIE NACH 10 JAHREN EIN PAKET MIT EINEM LEICHT ZU WECHSELNDEN ERSATZTEIL VON MIELE ERHALTEN (UNAUFGEFORDERT) DAMIT DIE MASCHINE NOCH MAL 10 JAHRE PROBLEMLOS LAUFEN KANN?

… WENN NACH 30 JAHREN WIEDER MIELE ANRUFT UND GERNE DIE ROHSTOFFE IN IHREM GERÄT ZURÜCKKAUFEN MÖCHTE UND IM EGENZUG EIN NEUES GERÄT VERKAUFEN MÖCHTE?

… was DANN? … Müsste dann Miele Konkurs anmelden, weil Sie jedem Kunden nur EIN MAL ALLE 30 JAHRE eine Wasch/Spühl/Trocken-Maschine verkaufen können?

ZUKUNFTSPHANTASIEN:

Wer weiß schon was in 30 jahren ist? evtl. gibt es bis dahin evtl. Haushaltsroboter  um 1000€ welche für uns nicht nur abspühlen sondern auch noch das geschirr selbständig abtragen und abtrocknen, den müll rauß bringen, die katze füttern etc…

d.h. der Mensch muss und wird (so weit es ihm möglich ist) IMMER UND IMMER WIEDER neue Lösungen für alte Probleme entwickeln / REimplementieren, bis es wirklich wirklich wirklich NICHTS mehr zu verbessern gibt oder das Problem kein Problem mehr ist. (weil wir statt Mobilfunk jetzt per angebohrener Telepathie kommunizieren)

Da sich aber die Entwickeln von immer „besseren“ Lösungen wie z.B. eines Eier-legenden-Wollmilchsäu-Roboters als extrem kompliziert/schwierig/komplex herausstellt,

umso komplexer ein technisches Produkt welches ein „Problem“ lösen soll,

umso UNzuverlässiger d.h. FEHLERbehafteter d.h. INeffizienter ist es (meiner Meinung nach) in der Anwendung/Nutzung/Gebrauch.

(MUSS es sein, weil die vielen kleinen Fehler die der Mensch über tausende von Arbeitsschritten nun einmal macht sich zu einem KATASTROPHALEN GANZEN addieren, hier SIEHT der MENSCH seine NICHT-ÜBER-MENSCH-GÖTTLICH-KEIT am DEUTLICHSTEN)

Sie wollen doch sicherlich nicht, dass der Haushaltsroboter Sie beim Abspühlen „ausversehen“ (wegen eines Softwarefehlers) ersticht?

Beispiel: Handy/SmartPhone welches ALLES können soll d.h. nicht nur telefoniert sondern auch 10MegaPixel-Fotos schießen, als Navigationsgerät mit GPS (extrem akku zehrend) dienen, als Laptop-Ersatz dienen (großes Display wieder akku zehrend).

Auch wenn hier das IPhone von Apple meines wissens nach einen neuen Rekord aufgestellt hat, so kocht der Hersteller (Apple) auch nur mit Wasser d.h. auch er beschäftigt Menschen welche nicht frei von Fehlern sind. (gut der Akku vom IPhone hält auch nur einen Tag😀 aber WAS SOLLS :-D)

Allerdings hat Apple was das Management von Komplexität (die Akkumulation menschlicher Fehler in einem Produkt) angeht definitiv eine andere, auch nicht perfekte, aber „gefühlt“ bessere Kultur als Microsoft.

Wie äußerst sich Komplexität im Endprodukt?

In dem man das Gerät öfters mal (mir auch schon passiert) NEU starten muss, weil es sich „aufgehangen“ hat.

Ich erinnere mich noch an ein Navi-PDA welchen ich vor c.a. 5 jahren bei Aldi erstanden habe.

Die funktionalität der Navigationssoftware war fantastisch, den ganzen Word-Excel-Gameboy-Schnickschnack habe ich nie verwendet und die ersten paar Wochen/Monate lief das Gerät zuverlässig.

Doch nach und nach lief es immer schlechter und schlechter d.h. ich musste zum Teil AUF DER AUTOBAHN WÄHREND DER FAHRT einen AFFENGRIFF MIT STIFT IN LOCH UND NOCH 10 ANDERE TASTEN FEST HALTEN machen damit ich das Ding RESETTEN und NEUSTARTEN und IRGENDWIE WIEDER BENUTZEN konnte. (LEBENSGEFÄHRLICH!)

D.h. entweder schrauben wir an der perfektion des Menschen (Gentechnik = Mehr Fachkräfte die (hoffentlich) bei komplexen Problemen weniger Fehler machen)
ODER (fast pragmatischer da wir ALLE SOWISO NIEMALS göttliche Perfektion erreichen werden)
wir verbessern das Management (Fehlererkennung, TestFall-Dokumentation etc.) des Herstellungsprozesses und lassen uns hier für immer wieder neue, bessere Methoden und Software-Kulturen „einfallen“.

Was aber auf JEDEN FALL notwendig ist, ist eine Aufklärung der Bevölkerung welches Produkt eine WIRKLICHE GUTE LANGFRISTIGE UND PREIS-LEISTUNGS-TECHNISCH OPTIMALE LÖSUNG IST und WELCHES NICHT.

Hier ist eher nicht auf die Fairness von Herstellern zu zählen als eher auf die gegenseitige (Selbst-)Hilfe von bereits enttäuschten Usern per Erfahrungsbericht per Internet. (aber selbst das kann zu keiner zufriedenstellenden Lösung führen)

KÖNNEN WIR AUS DER KONKURRENZ-WIRTSCHAFT AUSSTEIGEN?

ODER IST KONKURRENZ EIN UNABÄNDERLICHES NATURGESETZ wie z.B. die Schwerkraft?

WENN wir aus der Konkurrenz aussteigen möchten bedeutet das
1. Mehr Leistungsfähigkeit durch eine Reduktion von Komplexität auf ein von Menschen zuverlässig händelbares Niveau („Idioten“-Sicher).

Das Leben  muss wieder einfacher werden. (Deswegen können sich geniale Wissenschaftler NATÜRLICH weiterhin mit komplexen, wilden Themen die Nächte um die Ohren hauen und wenn Sie das Beamen dann implementieren konnten, bitte die Technik auf ein Handelbares Niveau vereinfachen und auf eine möglichst einfache Art MIT Audio/Video DOKUMENTATION implementieren.)

Es gibt sicherlich Möglichkeiten die Steuererklärung NICHT NUR zu vereinfachen, sondern sogar KOMPLETT abzuschaffen. Oder meinen Sie zu Jesus Zeiten gab es schon sowas wie STEUERBERATER?

Wir hätten ja keinen Fachkräftemangel und keine Arbeitslosigkeit, wenn jeder Hartz-4-Empfänger ein Informatikstudium und ein Maschinenbaustudium „packen“ könnte, welches ja dazu verhelfen soll Probleme mit IMMER komplizierterER Technik zu lösen.

Umso komplizierer eine Lösung umso unmöglicher die (Selbst)Reparatur d.h. umso kurzfristiger der weg-werf-Zyklus.

2. ein auf Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und Ganzheitlichkeit ausgelegtes leben und wirtschaften (alles andere verursacht nur STRESS der irgendwann auch nicht mehr handelbar ist)

3. ein neuer FÜR MENSCHEN UND NICHT FÜR DIE IMMER-KOMPLEXERE-KONKURRENZ-WIRTSCHAFT gemachter Lebensstiel, eine neue Vernunft in jeder Lebensmethodik (nicht mehr Geld, mehr Gewinn oder mehr Leistung, mehr Komplexität und mehr Konkurrenz ist die DAUERHAFTE Lösung)

Doch zu aller erst steht die: EINSICHT, die SELBST-ERKENNTNIS.

Und Einsicht bekommt Man(n)/Frau nur in dem Man(n)/Frau sich gewissen Dingen und Zusammenhängen BEWUSST wird.

ZIEL ALLEN HANDELNS IST ULTIMATIV (NACH WIE VOR): EIN GLÜCKLICHES, LANGES LEBEN MIT VIELEN KINDERN, DIE SICH (ZU ALLEM ÜBERFLUSS !!!😉 AUCH NOCH GELIEBT FÜHLEN.

„Er tat was dem Herrn wohlgefiel ganz wie sein Vater osias getan hatte, das Volk aber handelte noch immer böse. Er baute …. städte auf dem gebiete juda… auch kämpfte er mit dem König der Amoniter und unterwafs Sie. So dass die Amoniter ihm in diesem Jahr hundert Zentner Silber, hundertausend Scheffel Weizen und hundertausend Scheffel Gerste gaben. So viel gaben ihm die Amoniter auch im zweiten und im dritten Jahr. So wurde Lothar mächtig. Denn er wandelte recht vor dem Herren seinem Gott… 25 Jahre alt ware er als er König wurde und er regierte 16 Jahre zu Jerusalem.“ (Also wurde er 41 Jahre alt)

Was kann man daraus „lernen“?

1. SKLAVEREI (andere für einen arbeiten lassen) ist und war IMMER SCHON und ist auch HEUTE noch ein LUKRATIVES GESCHÄFT ZWECKS MACHT GEWINN.

2. Wenn jemand etwas gelingt, dann muss er wohl Gottes segen gehabt haben (auch wenn es dabei um Krieg geht) wenn jemand kläglich scheitert, war es ebenfalls Gottes Wille!?
(dann gäbe es heute noch keinen Otto-Motor)