12.09.2011 Patente für Elektroantriebe Deutsche Hersteller fahren hinterher  http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,785718,00.html

USA Arbeitslosigkeit steigt…. Obama beschließt Hilfspaket für 450Milliarden USD… Q4 2011 deutsche Wirtschaft schrumpft um -1.4%. Zitat Radio und financial Times (kaufe ich nich… ich lese nur die Titelseite).

… sach ma …. macht das eigentlich spaß?

die tretmühle des kapitalismus von 8.00 bis 16.00 uhr von mo-fr vorschriftsmäßig zu treten?

Ist das ein erfülltes Leben?

Macht es Dich glücklich?

Stellst Du dir dein IDEALES Leben SO vor?

Nein natürlich nicht, so nur viel reicher richtig?

Ich sag nur money can’t buy me love und loyalität und treue und Freundschaft kann man sich nicht erkaufen.

Also mir nicht. Mir ist das zu langweilig. Ich habe Ideen und will neues probieren. Keiner sagt dass es leicht wird. Doch nach gescheitertem Versuch 1 kommt ein Versuch 2 bei dem man alles besser macht. Das ist doch der menschliche Vorteil: Die Lernfähigkeit.

Dann unternimm doch einmal was, nein du brauchst rein garkein Formular dafür ausfüllen und auch nicht zum Finanzamt rennen… hast du eine Idee?

Fang einfach an! Mit deinem eigenen Geld!

Weil ohne BWL Studium wird Dir sowiso keiner glauben dass dein Hirngespinnst funktioniert.

Wir Deutschen sind ja eigentlich nicht dumm, nur durchschnittlich ein bisschen zu alt und zu gehorsam.

Wie der deutsche Schäferhund eben auch.

Die Japaner sind noch schlimmer.

Nachdem ihnen 4 von 6 atomaren Reaktoren 2011 um die Ohren geflogen sind mit Strahlungsschäden für die Bevölkerung, darf der Präsident abtreten Tepco einen auf „grün“ machen.

Ist das in Ordnung? Warum gibt es keine Demos?

Foto: AFP

Wie kann das sein? Trotz Fukushima-Katastrophe demonstrieren in Japan nur einige hundert Menschen gegen Atomkraft. Ihr Protest ist der erbitterte Kampf einzelner Überzeugungstäter. Die Aktivisten setzen vor allem auf Lobby-Arbeit, doch Politik und Medien lassen sie im Stich.

Hamburg – Rund 250.000 Demonstranten gingen am Wochenende in Deutschland auf die Straßen, um gegen Atomkraft zu protestieren. In Tokio waren es am Sonntag gerade einmal rund 1200 Aktivisten vor der Zentrale des Fukushima-Betreibers Tepco – und noch einmal 100 am Mittwoch. Greenpeace hat in Deutschland rund 560.000 Förderer, in Japan sind es 4000 Mitglieder.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,754135,00.html

Der Horror von Hiroshima und Nagasaki hat die Japaner in ihrer Haltung zur Kernenergie einseitig geprägt. „Die Menschen sind gegen Atomwaffen. Aber sie sind nicht gegen Atomenergie“, sagt Philip White vom Citizens‘ Nuclear Information Center (CNIC) in Tokio. Ein Grund sei eine von der Regierung konsequent verfolgte Kampagne. „Es gibt im Sprachgebrauch eine deutliche Unterscheidung“, so White. Die Regierung spricht von „kaku heki“ – sie nutzt das im Japanischen negativ belegte Wort nuklear immer im Zusammenhang mit Waffen. In Abgrenzung dazu gibt es „genshi ryoku“ – die Atomenergie. „Damit vermittelt die Regierung den Eindruck, beides habe nichts miteinander zu tun.“

jaaaaaa der Mensch ist meister der Selbst-Verarschung.

Selbst-verarsch-me one-more-time.

Es wird viel Geld (Subventionen) in Firmen gepresst, die schon längst pleite wären.

Was heißt das?

Man versucht den Zustand der Firma wie Sie vor 20 Jahren war künstlich wieder herzustellen, was natürlich nicht funktioniert, weil sich seit dem einiges verändert hat.

Das bedeutet eigentlich auch, dass das System versagt hat.

Keine Regierung, kein CEO, keiner der mächtigen welcher etwas tun/machen/ändern/wuppen möchte eine stetige Veränderung von Grundsätzlichem, an was  man sich gewöhnt hat. z.B. an die billige klebrige (Öl) Energie Quelle aus dem Boden oder die kaum beherrschbare Atomenergie.

Nein, da müssen schon erst Leute sterben bevor jemand sich genötigt fühlt mal was neues zu probieren.

Gut stellen wir halt ein paar Windrädchen mehr auf und fahren weiterhin mit Super, E10, Diesel und verheizen weiterhin in unseren Heizungen Erdöl.

Kein Change management. Keine Kampagne. Aber eine Radiowerbung von Lexus (Japanischer Luxus Karren Hersteller) welcher sagt mit ihrem „vollhybrid“ kann man JETZT (2011) auch rein elektrisch fahren. (bis 45km/h d.h. Stattverkehr, danach schaltet sich Benzinmotor zu)

Verbrauch: 4.5 Liter Super / 1ookm. Na Also geht doch.

BMW kündigt ihr erstes Elektromobil für 2013 an. Ja super.

„Die Systemleistung beträgt 136 PS. Den Verbrauch des 4,32 Meter langen CT 200h gibt der Hersteller mit 3,8 l/100 km an. Damit hätte der Fünftürer den geringsten CO-Ausstoß seiner Klasse: 87 g/km. Das wären zwei Gramm weniger, als seine Konzernbrüder Toyota Auris 1.8 Hybrid und Prius 1.8 Hybrid emittieren. Bereits in der Basisausstattung verfügt der CT 200h serienmäßig über zehn Airbags, eine Zweizonen-Klimaautomatik, ein CD-Radio, ein Sport-Lederlenkrad und vier elektrische Fensterheber.

Ab 28.900 Euro

Vier Ausstattungslinien werden angeboten: Basis, Executive Line, Dynamic Line und Impression Line. Nur für die teuerste Ausstattung Impression Line wird optional das Pre-Crash-Safety-System angeboten. Das radargestützte Kollsionswarnsystem soll das Verletzungsrisiko bei Auffahrunfällen reduzieren. Es alarmiert den Fahrer optisch und akustisch bei deutlich langsameren Fahrzeugen auf der Fahrbahn und aktiviert den Bremsassistenten sowie die Gurtstraffer. Wenn es erkennt, dass eine Kollision nicht vermieden werden kann, leitet es schließlich eine autonome Notbremsung ein. Der Lexus CT 200h ist ab März 2011 zu haben. Die Preisliste beginnt bei 28.900 Euro für das Basismodell.“

http://www.heise.de/autos/artikel/Lexus-nennt-Preise-fuer-das-Hybrid-Modell-CT-200h-1126961.html

http://www.lexus.de/hybrid/why-choose-hybrid.aspx

„Ein ziemlich hartnäckiges Gerücht besagt, dass Vollhybride schwerfällig seien und über wenig Durchzugskraft verfügen. Mitnichten! Die Beschleunigung aus dem Stand, die der kraftvolle Elektromotor sofort und nahezu lautlos zur Verfügung stellt, ist beim Lexus Vollhybrid absolut überzeugend: Der Wunsch nach mehr Kraft wird ohne Verzögerung durch das hinzugeschaltete Benzinaggregat bedient. Bei Beschleunigung während zügiger Fahrt oder bergauf genießt der Fahrer eines Vollhybrids die gebündelte Power beider Kraftquellen.“

überhaupt auch nur Ansatzweise eine progessive Veränderung, ein Versuch Parallelsysteme aufzubauen

Warum?

Wie die Lemminge rennen wir alle durch unser tägliches Hamsterrad wundern uns über die schrecklichen Neuigkeiten im Radio und TV, merken aber auch, dass sich kaum etwas ändert wenn wir diese ignorieren.

Warum also nicht?

Einfach ignorieren?

Augen zu und …. es kommt ja eh nicht.

Lieber weiter herumnörgeln an bescheuerten Ideen des Nachbarn.

Der sich womöglich in Istanbuhl lasern lässt, sein Auto in Polen auf Autogas umrüsten lässt und nach der PV Anlage sich einen Lexus kaufen will.

Deutschland, dein Strombedarf wird gedeckt sein, weil Du einfach in Zukunft weniger brauchen wirst.

Weg mit den alten schwerfälligen nicht mehr dynamischen unhandlebaren und unübersichtlichen und korrupten rießen Unternehmen.

Viele kleine können auch ein Projekte und Hilfen finanzieren.

Das wäre doch mal Demokratie.

Amen.

 

Advertisements