Couchsurfing.com informiert: Wichtiger Sicherheitshinweis: Kürzliche Diebstahlserie in Deutschland

couchsurfing ist eigentlich eine tolle platform/seite, wo sich tausende TOTAL FREMDE LEUTE bereit erklären TOTAL FREMDE REISENDE vorübergehend bei sich aufzunehmen.

Klarer Vorteil:

ES IST (NORMALERWEISE) ABSOLUT KOSTENLOS!

Evtl. lädt man den „hoster“ mal zum Essen ein oder so etwas.

Man hat einen Ansprechpartner VOR ORT und muss sich nicht von irgendwelchen bescheuerten thailändischen Taxisfahrern über’s Ohr hauen lassen (mehrmals, Taxifahrer sind fester Bestandteil der Bangkoger MAFIA)

der Ansprechpartner kann einem sagen was man an diesem Ort umbedingt sehen sollte und was man lieber nicht tun sollte.

Man lernt normalerweise coole nette junge Leute kennen.

Aber wirtschaftskrise sei Dank wird diese Platform wohl mitlerweile auch für organisierte Diebstähle missbraucht. S.h. unten.

Das ist nicht ok Alexander, schlag die Zeitung auf und hol dir einen BESCHISSENEN 400€ JOB UND HÖR AUF DAS VERTRAUEN FREMDER LEUTE AUSZUNUTZEN.

JEDENFALLS IST DEIN GESICHT FÜR ALLE ZEITEN ONLINE MIT KLAUEREI VERLINKT. LEBENSLANG!

(English version below)

Liebe CouchSurfer,

im März verschickten wir eine Warnung bezüglich einer Person, die ihre Gastgeber in Deutschland beklaute. Wir würden dich gerne weiter auf dem Laufenden halten, um dich bei der weiteren Absicherung vor Betrügern zu unterstützen.

In diesem speziellen Fall suchte der Täter gezielt nach „Last-Minute Gastgebern“ und kontaktierte diese durch das normale Nachrichtensystem (im Gegensatz zu CouchRequests). Zuletzt gab er sich den Namen Alexander, aber verwendete ebenso die Namen Dominic und Christian.Das folgende Foto stammt von einem Profil, welches der Dieb wahrscheinlich genutzt hat. Ein Mitglied welches ihm zuvor begegnet ist, hat bestätigt, dass es sich bei dem Abgebildeten höchstwahrscheinlich um den Gesuchten handelt:

Er erstellte Profile unter falschen Angaben um Mitglieder zu kontaktieren und diese – sobald er allein gelassen wurde – zu bestehlen. Er ist zwischen 1,75-1,80 Meter groß, wiegt ungefähr 75kg und scheint in seinen frühen 20er Jahren zu sein. Er hat blaue Augen und kurzes Haar, ist Deutscher und spricht ohne hörbaren regionalen Akzent. Mitglieder, die ihn kennenlernten, beschreiben ihn als gut gekleidete und unauffällige Person, ohne sichtbare Narben, Piercings oder Tattoos. Bislang schlug er in Karlsruhe, Bremen, Wiesbaden, Mainz, Nordersteht, Nürnberg und zuletzt in Koblenz zu.

Um dich selbst zu schützen, beachte stets folgende Dinge: Sei besonders vorsichtig beim Akzeptieren von Last-Minute CouchRequests. Ein Dieb könnte einen Notfall vortäuschen, um deine Sympathien zu erschleichen. Treffe deine Entscheidung nicht unter Zeitdruck, lese Profile immer aufmerksam! Wenn du irgendwelche Zweifel hast, ist es vollkommen in Ordnung „Nein“ zu sagen.

Achte auf Referenzen für Hosting- und Surfing-Erfahrungen. Eine Referenz nach einem Treffen bei einem Event ist eine nützliche, aber im Vergleich zu einer Referenz nach einem Hosting oder Surfing weniger relevante Information.

Schau nach einem Foto, auf welchem Du das Gesicht der Person deutlich erkennen kannst. Auch wenn das Foto in dieser Mitteilung nicht das beste ist, sollte es dir einen Eindruck davon vermitteln, wie die betreffende Person aussieht. Generell betrachtet, sollte eine Person keine sie identifizierenden Bilder auf ihrem Profil hochgeladen haben, kann es sich dabei zwar um einen unbeabsichtigter Fehler handeln – jedoch könnte es auch der Versuch sein, nach einem Fall wie diesem nicht von dir identifiziert werden zu können. Handelt es sich um eine echte Person, sollte sie sich nicht dadurch angegriffen fühlen, wenn Du sie danach fragst ein klareres Bild hoch zu laden oder dir via E-Mail zuzuschicken.

Wenn das Mitglied nicht verifiziert ist, prüfe dessen Identität. Nur komplett verifizierte Mitglieder (erkennbar an dem grünen Häkchen im Profil) haben ihre Identität von CouchSurfing prüfen lassen. Es ist vollkommen in Ordnung einen Gast nach dessen Reisepass zu fragen, um zu überprüfen, ob er seinen echten Namen verwendet. Wenn du möchtest, kannst du dir seine Daten auch aufschreiben.

Wenn möglich, nutze immer das CouchSurfing Nachrichtensystem zur Kommunikation mit anderen CouchSurfern. Diebe könnten die Kommunikation über Telefon oder E-Mail bevorzugen, um die Erkennung durch unser Team zu erschweren.

Sei wachsam bei einem frischen Mitglied, welches sehr vertraut mit CouchSurfing scheint. Wenn das Profil von einer Person weniger als eine Woche alt ist, sie aber sehr vertraut mit CouchSurfing, der Website, den Funktionen und dem generellen Ablauf des ganzen scheint, kann es natürlich schlicht sein, dass sie schnell lernt – oder aber darauf deuten, dass es sich nicht um ihr erstes Profil handelt.

Aktualisiere dein CouchSurfing Sicherheitswissen. Lies unsere Sicherheits- und Tipp-Seiten, um mehr Informationen für sicherere Entscheidungsfindungen zu erhalten!

Bitte denke daran, dass es nur extrem selten Diebe bei CouchSurfing gibt, dennoch existieren Menschen, die es von Zeit zu Zeit auf unsere Gemeinschaft abgesehen haben. Die unglaubliche Großzügigkeit und Freundlichkeit, die die Mitglieder unserer Community miteinander teilen, motiviert interessante Personen aus der ganzen Welt, der Seite beizutreten — spricht jedoch in seltenen Fällen auch Menschen an, die daraus einen Vorteil ziehen wollen. Auch wenn der eingangs beschriebene Dieb gefasst sein wird, ist es wichtig, aufmerksam zu sein und Vorkehrungen zu treffen. Wenn du glaubst, dass du von dem beschriebenen Dieb anvisiert wurdest oder anderweitige Informationen über seine Person hast, kontaktiere uns bitte!

Mit herzlichen Grüßen,

das CouchSurfing Team

Dear CouchSurfers,

In March, CouchSurfing sent a warning about a particular person who was stealing from hosts in Germany. Here’s an update to help you continue to protect yourself from scammers.

In this case, the man has been specifically targeting hosts by sending last minute requests as messages (rather than CouchRequests). He has most recently been using the name Alexander, but has also used the names Dominic and Christian. The following photo, from a recent profile used by the person we believe to be the thief, is allegedly an accurate image of him according to a member who has encountered him previously:

He has been creating profiles and using them to contact members, and then stealing valuables when he is left alone. He is about 1.75 – 1.80 meters (5’7” – 5’9” feet) tall, weighs about 75 kilograms (165 pounds), and appears to be in his early 20’s. He has blue eyes and short hair. He is German and he speaks without a noticeable regional accent. Members who’ve encountered him describe him as well-dressed and generally inconspicuous, without visible scars, piercings, or tattoos. He has so far committed thefts in Karlsruhe, Bremen, Wiesbaden, Mainz, Norderstedt, Nuremberg, and most recently in Koblenz.

To protect yourself, always keep these things in mind: Be extra careful when accepting last-minute CouchRequests. A thief may claim an emergency to try to gain your sympathy. Don’t rush to a decision. Read profiles carefully. If you have any doubts at all, it’s OK to say no!

Look for references from hosting or surfing experiences. A reference left after meeting at an event is useful information, but it’s not as relevant as one left by someone who hosted or surfed with the member.

Look for at least one photo in which you can clearly see the person’s face. Although the photo we’ve sent you isn’t the best, it should give you an idea of what this particular person looks like. And in general, if a person has no identifying photos on their profile, it may be an innocent mistake but it may be that they don’t want you to be able to identify them after the fact. If the person is genuine, they should take no offense if you request that they post or email you a clear photo.

If a member isn’t verified, check their identity. Only fully verified members (you can spot them by the green checkmark on their profile) have had their identity checked by CouchSurfing. It’s always OK to ask to see their passport so you can see that they’re using their real name. If you like, you can even write down their information.

When possible, always communicate through the CouchSurfing website. Thieves may prefer to communicate by phone or email, to make it more difficult for our team to detect them.

Be wary of new members who somehow seem to be very familiar with CouchSurfing. If someone’s profile is less than a week old but they are already very familiar with CouchSurfing, the website, and how it all works, it may mean that they learn quickly — or it may mean that this isn’t their first profile.

Brush up on your CouchSurfing safety knowledge. Read our safety and tips pages for more information about making safer decisions.

Remember, thieves are rare on CouchSurfing, but there are people who target our community from time to time. The incredible generosity and kindness that members of this community share with one another attracts amazing people from all over the world to join us — and on occasion it can attract someone who’s looking to take advantage. Even once this particular thief is caught, it’s important to always stay aware and exercise precaution. If you believe you may have been targeted by, or otherwise have information about, this particular thief, please contact us.

Kind Regards,

The CouchSurfing Team

Advertisements