bei all den wirrungen irrungen chaos welches das universum regiert ich atme… das ist eine tatsache und so lange ich atme kann ich alles anders und besser machen kann ich mich in glücklich-sein üben

… die frage ist wirklich… wie um alles in der welt schafft man(n)/frau es… in einer welt… in der fast nichts so ist wie es sein sollte… glücklich zu sein?

in dem man das Glück nicht mehr so stark von externen Faktoren abhängig macht… den Blick auf der Suche nach Glück nach innen richtet…  in dem man sich um seinen Körper sorgt und kümmert…  tiefe Zufriedenheit und der mit ihr einhergehenden selbstlose liebe …

Bei mir sieht das so aus:

0. sich einige wochen in atem-meditation üben

1. Achtsames Gewahrsein: Atem, Körperempfindungen, Geräusche

mehr davon: http://www.fredvonallmen.ch/index.php?lg=1&id=3

1. morgens aufstehen… qi gong 

2. dann in garten wildkräuter pflücken… (2.3.. blätter BRENNESSEL! (am wichtigsten) optinonal: 1 blatt von jungem löwenzahn, girsch, spitzwegerich)

brennessel entgiftet… einfach die köpfe abzupfen… das stupft nicht.

wie es mark boyle hier macht:

… and a deep confidence should settle inside you🙂 and you can not help it but smile🙂