Die idee ist ja erst mal gut: Talente statt Euro. Die lokale Wirtschaft stärken.

Was man erst hinterher erfährt:

    1. Es werden 5 Talente pro Monat als GEBÜHR von Herrn Kloos und Herrn Turger abgezogen. Ob man Umsätze macht oder nicht.
    2. Es werden mindestens 6€ pro Jahr an Gebühren fällig (in EURO) – für eine Platform die Herrn Kloos und Herrn Turger KOSTENLOS zur Verfügung steht (s.h. AGBs der TOG)

Auszug: http://www.tauschen-ohne-geld.de/agb

Vertragsschluss
(1) Ein Vertrag mit tog kommt zustande wenn im Anmeldeformular den AGB zugestimmt wird und eine Bestätigung übermittelt wird.

(2) Die Nutzung der Dienste von tog ist kostenfrei.

tog erhebt keine Gebühren, weder als Mitgliedsbeitrag noch als Zeitgutschrift.

Heisst so viel wie Herr Kloos und Herr Turger erheben Gebühren SOWOHL in € als auch in Talenten auf einen sonst kostenlosen Service.

Das mag zwar rechtens sein – ist aber eine meiner Meinung nach aber eine DREISTIGKEIT.

http://www.tauschen-ohne-geld.de/node/2983/regeln

kopie hier: https://cyberwaves.wordpress.com/2016/02/09/teilnahmebedingungen-des-tauschring-ulm/

Screenshot from 2016-02-09 18:36:38 Screenshot from 2016-02-09 18:36:43 Screenshot from 2016-02-09 18:37:16 Screenshot from 2016-02-09 18:38:04 Screenshot from 2016-02-09 18:45:07

-> KEIN HINWEIS AUF AGBs oder deutlicher HINWEIS auf AUTOMATISCHE VERLÄNGERUNG INKLUSIVE KOSTENPFLICHTIGEN VERTRAG.

Ich denke nicht dass das rechtens ist.

Auch eine Vertrags-Wiederufsbelehrung habe ich NIE erhalten.

Was ist eine Vertragsfalle? 

In eine Vertragsfalle sind Sie dann geraten, wenn Sie ein kostenlos erscheinendes Angebot angenommen haben, welches sich später als überraschend kostenpflichtig herausstellt.

Vertragsfallen sind so konzipiert, dass es das Opfer zunächst nicht bemerken kann, dass ein kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen wird. Die Falle ist darauf ausgelegt, ein kostenloses Angebot vorzutäuschen.

Auf den von der Ideo Labs GmbH betriebenen Online-Dating-Portalen „DateForMore“, „Daily-Dates“ „Only-Dates“ und „JustDate“ kann versehentlich ein kostenpflichtiger Premiumvertrag abgeschlossen werden.

Die Ideo Labs GmbH aus Berlin betreibt im Internet die Dating-Portale „DateForMore“, „Daily-Dates“ „Only-Dates“ und „JustDate“. Zwar ist dort eine kostenlose Anmeldung möglich, um die bereits registrierten Mitglieder tatsächlich deutlich sehen zu können muss aber zumindest ein Schnupper-Vertrag abgeschlossen werden, ansonsten bleiben die Bilder unscharf. Hierzu bietet die Ideo Labs GmbH einen Zugang für 14 Tage an, der meist nur einen Euro kostet.

Das ist auf allen vier Dating-Portalen „DateForMore“, „Daily-Dates“ „Only-Dates“ und „JustDate“ der Fall.

Bei Abschluss der Premium-Mitgliedschaft mit kurzer Laufzeit muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Ideo Labs GmbH den Vertrag automatisch verlängern lässt, sofern dieser nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Diesen Hinweis setzt die Ideo Labs GmbH in kleiner Schrift unterhalb den Hinweisen auf die Kosten für den Probe-Zugang.

Somit ist es kaum erkennbar, dass sich der Vertrag für einen Zugang auf „DateForMore“, „Daily-Dates“ „Only-Dates“ und „JustDate“ automatisch verlängert.

In manchen Fällen berichten Mandanten, dass sich der Hinweis auf die automatische Verlängerung des Premium-Vertrags nur in den AGBs befand (also im Kleingedruckten).

Hier ist in rechtlicher Hinsicht festzustellen, dass mit der Ideo Labs GmbH lediglich ein Schnupper-Vertrag zu einem Euro für 14 Tage zustande kommt, nicht jedoch ein verlängerter Premium-Vertrag mit einer Laufzeit von sechs Monaten und monatlichen Kosten von 89,90 Euro.

Damit sich der Probe-Vertrag mit Ideo Labs automatisch verlängert, wäre ein großer und deutlicher Hinweis erforderlich, der nicht übersehen werden kann.

Insofern kommt mit der Ideo Labs GmbH lediglich ein Vertrag mit 14 Tagen und Kosten von einem Euro zustande.

Ein angeblich verlängerter Vertrag kann per Anfechtung zunichte gemacht werden.

Zudem besteht die Möglichkeit des Widerrufs, da die Ideo Labs GmbH in manchen Fällen gar keine Widerrufsbelehrung versendet, in machen Fällen eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung benutzt.

Eine Zahlungsverpflichtung gegenüber der Ideo Labs GmbH besteht daher nur über 1 Euro. Verweigert der Nutzer die Zahlung, so schaltet die Ideo Labs GmbH in manchen Fällen das Inkassobüro Jedermann Inkasso oder die Kanzlei Auer Witte Thiel ein. Gegen die dann ergehende Inkassomahnung ist jedoch ebenso ein Widerspruch möglich wie gegen die Rechnung der Ideo Labs GmbH direkt.

http://www.kanzlei-hollweck.de/ratgeber/abofallen-im-internet/

Advertisements